Menü Schließen

Gastblog: Wohnmobilreise Woche 1, 1-7 Juli 2017

Advertisement

Samstag und Gastblog mit Elisabeth Haug

Twittern
Teilen
Teilen
Pin
Teilen
Teilen

Samstagmorgen. Um 9.00 Uhr sind wir wie geplant fertig, treffen Magnus und Terese an der Tankstelle und starten unsere Reise. Wir essen in Ödeshög zu Mittag und haben etwa 29 km zurückgelegt. Wir fahren weiter nach Helsingborg. Wir nehmen die Fähre Helsingborg-Helsingör und parken auf dem Campingplatz Nivå, südlich von Helsingör. 62 Meilen an diesem Tag.

Campingmiddag
Unser erstes Camping-Abendessen. Alle waren sehr glücklich und zufrieden. Der Hering und die Nubben haben heute Abend sehr gut geschmeckt.

Durch Dänemark und Deutschland

Am Sonntag fahren Sie weiter durch Dänemark, nehmen die Fähre Rödby-Puttgarden und fahren in Richtung Hamburg. Aus Erfahrung wissen wir, dass es in der Regel eine Warteschlange um Hamburg herum gibt, also war unser Ziel für den Tag, daran vorbeizukommen, es wäre so schön, aufzuwachen und zu wissen, dass wir südlich von Hamburg sind. Sie übertraf alle Erwartungen.

Wir fuhren weiter, nicht gefährlich mit Warteschlangen und übernachteten auf einem Parkplatz, Solebadstrasse in Bad Salzdetfurth, südlich von Hannover. Es war eine Meile von der A7 entfernt, die längste, glaube ich, keine Toilette oder so, aber tolle Sitze und Strom. 5 Euro und dann 1 Euro für 6 Stunden Strom. Das ist erschwinglich.

Legoland in Deutschland

Am Montag waren wir im Legoland in Ulm, Deutschland. Die Erwartungen wurden übertroffen, nette Kinder in beiden Autos und einige Warteschlangen. Wir standen eine Stunde lang still, aber es hätte schlimmer sein können. Wir haben eingecheckt und waren vor dem Abendessen fertig, und der Abend war sehr angenehm. Der Eintritt für zwei Erwachsene und ein Kind sowie zwei Übernachtungen auf dem Campingplatz kostete 190 Euro.

Der Dienstag im Legoland war großartig. Es gab viele Fahrten, und Elisa schaffte es, einen Führerschein zu machen. Das Problem war, dass der Unterricht auf Deutsch war und Elias eine Karte bekam, die er auf Schwedisch lesen sollte. Er ist noch nicht in der ersten Klasse, aber er hat Glück, dass er lesen kann. Jedenfalls war er glücklich und zufrieden.

Wir waren am Mittwochmorgen im Legoland und haben die Fahrgeschäfte ausgiebig genutzt. Der Vorteil, das Spiel morgens zu spielen, ist, dass die Kinder sich im Auto für die nächste lange Fahrt freuen. Vom Legoland ging es weiter zu einem fantastischen Campingplatz in Österreich.

Legoland

Campingplatz Jausenstation Schauphof

Sie können hier kostenlos stehen, wenn Sie im Restaurant essen (3 Euro für Strom). Die Gastgeber waren sehr nett. Der Herr war sehr gesprächig und freute sich, von seinem Leben zu erzählen. Er war 40 Jahre lang Alpinpolizist und Leibwächter von Helmut Kohl und auch der österreichischen Regierung gewesen. Er zeigte Bilder und war sehr stolz darauf. Als er kurz vor seiner Pensionierung stand, beschloss er, Landwirt zu werden und eine kleine Pension zu eröffnen.

In dem Restaurant gab es Schafe und Kühe, ein Hund namens Marlene war unter unserem Tisch und musste die Reste fressen. Alpen, Schnitzel, gutes Bier und gute Freunde, das ist kaum zu überbieten 🙂 Morgens wurde aufgestanden und aufgeschlossen, damit wir die Toiletten benutzen konnten, bevor wir abreisen mussten. Wir werden wieder hier wohnen!

Flachau

Von Österreich nach Kroatien

Ja, die Hitze ist da und wir auch 🙂 Ich habe vergessen, wie heiß es ist, bin aus dem Auto gestiegen und habe einen kleinen Schock bekommen. Es ist so heiß. Es dauert eine Weile, bis ich mich daran gewöhnt habe, aber es geht immer. Wir kamen aus Österreich und das Ziel war Pag, aber wir hatten nicht erwartet, dass wir in einem Tag herunterkommen würden. Es lief so reibungslos, dass wir weiterfuhren. Wir sind um acht Uhr angekommen und haben alles abgeholt, und dann ist es einfach nur schön.

Wir landeten auf einer Straße in Slowenien, die die kürzeste war, aber das war auch das einzig Gute an ihr. Es hat lange gedauert und war nicht sehr gut. Aber als wir in Kroatien ankamen, waren die Straßen super gut.

Väg Kroatien

Zusammenfassung des Laufs

  • SamstagÅkersberga - Nivå in Dänemark = 61,5 Mio.
  • SonntagNivå, Dänemark - Salzdetfurth 55 Meilen
  • MontagSalzdetfurt - Legoland 50 mil
  • Mittwoch: Legoland - Flachau, Österreich 33 Meilen
  • DonnerstagFlachau - Novalja, Pag 44 mil

Åkersberga - Pag, Kroatien = 243,5 Mil. Lief an 5 Tagen, stand aber insgesamt einen Tag lang still, von Samstag bis Donnerstag.

Ankunft in Kroatien

Ja, die erste Phase wurde abgeschlossen. Wir sind durch 5 Länder gereist und hatten 4 Zwischenstopps auf dem Weg nach unten. Jetzt sitzen wir um 24.00 Uhr auf dem Campingplatz Strasko. Es sind 24 Grad und es tut gut, dass es ein bisschen abgekühlt ist. Die Reise hat so gut begonnen, wie sie nur beginnen kann. Wir sind mit guten Freunden unterwegs, der Familie Mattinson, und wir haben viel Spaß zusammen. Die Kinder spielen, genießen und haben ein freies Leben. Wenn man die Kinder hört: Mama, in welchem Land schlafen wir heute Nacht? Nun, das wird ein Spaß. 🙂

Elias lernt Sprachen, bewältigt Situationen und wird extrem weltgewandt. 24 Stunden am Tag gemeinsam zu verbringen ist wunderbar, eine Belohnung nach einem Jahr Arbeit und Planung. Wir sehen uns nächste Woche. Bis dahin werden wir die Insel erkundet haben und Ihnen von Ausflügen usw. berichten. 🙂

Barn
Die Kinder Ebbe (4 Jahre), Ella (6 Jahre) und Elias (7 Jahre) werden einen aufregenden Sommer erleben, da bin ich mir sicher.

Haben Sie den letzten Beitrag über unsere Reise verpasst? Lesen Sie Los geht's!

Abonnieren Sie unseren Newsletter