Menü Schließen

Töreboda, Hajstorp und die kleinste Fähre Schwedens

Advertisement

Töreboda ist eine kleine Stadt in Västergötland, die am Göta-Kanal liegt. Hier finden Sie unter anderem Schwedens kleinste Linienfähre. In der Gemeinde liegt auch Hajstorp, wo Sie zwei schöne Doppelschleusen sehen können.

Twittern
Teilen
Teilen
Pin
Teilen
Teilen

Töreboda

Als die Eisenbahn in den 1860er Jahren gebaut wurde, dachte man, dass Töreboda einer der wichtigsten Bahnhöfe sein würde, da hier sowohl der Göta-Kanal als auch die Bahnlinie zusammenliefen. Stattdessen wurde der Kanal durch die Entwicklung der Eisenbahn mehr oder weniger überflüssig, und Töreboda erlangte nie die erhoffte Bedeutung. Der schöne steinerne Bahnhof zeugt noch heute von den einst grandiosen Plänen.

Töreboda

Töreboda liegt in Västergötland, etwa 19 Kilometer östlich von Mariestad.

Unser Besuch in Töreboda

Wir fuhren von Wassbackens Camping nach Töreboda und parkten im Zentrum, um uns den Kanal und die berühmte kleine Fähre anzusehen.

Töreboda Göta kanal

Hier sahen wir unter anderem das Passagierschiff M/S Bellevue, das Touristen belud. Das Schiff hat seinen Heimathafen in Sjötorp und wird im Sommer 2020 Tagesausflüge auf der Strecke Sjötorp - Töreboda und umgekehrt unternehmen. Die Fahrt dauert etwa 5 Stunden. Sieht das nicht schön aus?

Töreboda

Die Fähre Lina - Schwedens kleinste Linienfähre

In Töreboda befindet sich Schwedens kleinste reguläre Fähre, die Lina. Die Fähre verbindet den östlichen und den westlichen Teil von Töreboda, die auf gegenüberliegenden Seiten des Göta-Kanals liegen, für Fußgänger und Radfahrer.

Färjan Lina i Töreboda

Die Fähre wird von Hand über den Kanal gezogen, und zwar mit Hilfe einer Trosse, die durch die Fähre verläuft. Die kurze Fahrt dauert nur 20-25 Sekunden. Wenn die Boote passieren müssen, wird der Trab auf den Grund abgesenkt. Im Winter wird die Fähre durch eine kleine Brücke ersetzt.

An mehreren Stellen ist zu lesen, dass die Fähre Lina die kleinste reguläre Fähre Schwedens ist. Einem Schild auf der Fähre zufolge ist sie auch "die kleinste Fähre der Welt", und laut der englischen Wikipedia ist die Fähre Lina "die kürzeste Fährlinie der Welt". Wer weiß? Wenn Sie "der Welt" sagen, klingt das pompös, oder sollten wir in diesem Fall "prägnant" sagen?

Sveriges minsta färja i Töreboda

Hajstorp

Nach dem Besuch in Töreboda fuhren wir weiter nach Hajstorp, das nur gut fünf Minuten mit dem Auto entfernt war. Hier befinden sich zwei Doppelschleusen, die 1822 mit großem Pomp eingeweiht wurden, als Karl XIV Johan an Land ging und das Meisterwerk feierte. Noch heute kann man hier die Schleusen des Göta-Kanals besichtigen. Welches Boot haben wir gesehen? Pünktlich zu unserem Mittagessen kam die M/S Bellevue an.

An einem der Picknicktische haben wir Hot Dogs und Wurstsemmeln ausgelegt und das Wohnmobil direkt daneben geparkt. Absolut perfekte Aussicht auf das Mittagessen!

Siehe mehr in der Nähe

Nicht weit von Töreboda entfernt finden Sie Wassbackens campingdie wunderschön am Göta-Kanal gelegen ist. In der Nähe können Sie auch Folgendes besuchen Mariestad mit unseren 10 Tipps und die Schleusen in Norrqvarn und SjötorpWeitere Ausflugstipps von hier aus sind Kloster Varnhem und Schloss Läckö.

Wassbackens camping
göra i Västergötland
Alle unsere besten Tipps für Ferien in Västergötland

Wir fanden, dass sowohl Töreboda als auch Hajstorp schöne Zwischenstopps auf der Fahrt entlang des Göta-Kanals sind. Waren Sie schon einmal hier? Haben Sie weitere Tipps?

Fakten über Töreboda

  • Kommune: Gemeinde Töreboda
  • Landkreis: Landkreis Västra Götaland
  • Landschaft: Västra Götaland
  • Standort: Töreboda liegt an der westlichen Hauptstrecke zwischen Göteborg und Stockholm.
  • Bevölkerung: Ungefähr 9200 (2020)

Dinge zu tun in Töreboda

  • Attraktionen: Göta-Kanal, Schwedens kleinste Linienfähre, die Schleusen in Hajstorp und der Obelisk, der den höchsten Punkt des Göta-Kanals markiert (entlang des Kanals zwischen Wassbacken und Tåtorp).
  • Camping: Töreboda Camping & Bad (Nya Gästhamnen), Jonsboda Café und Camping und Wassbackens Café, Camping und Jugendherberge.
  • Lesen Sie mehr: Weitere Informationen über Töreboda finden Sie unter Website Westschweden

Geschichte von Tereboda

  • 1860s: Die Eisenbahn kam und man dachte, dass Töreboda einer der wichtigsten Bahnhöfe werden würde. Der Schnittpunkt zwischen der Eisenbahn und dem Göta-Kanal wurde als wichtiger Faktor für die Bedeutung der Stadt angesehen. Als der Kanal eröffnet wurde, war er jedoch sofort veraltet und hatte nie die Bedeutung, die sich z. B. der Eisenbahnbauleiter Nils Ericson erhofft hatte. Der schöne steinerne Bahnhof zeugt von der einstigen Bedeutung der Stadt.
  • Mitte des 19. Jahrhunderts: In Schweden gab es keine einheitliche Zeit, und um die Fahrpläne aufeinander abzustimmen, wurde eine "Originalzeit" benötigt. Dieses Bild wurde in Töreboda aufgenommen.
  • 1909: Töreboda wurde gegründet.
  • 1939: Köpingen wurde in Björkängs Gemeinde/Landkreisgemeinde eingegliedert.
  • 1971: Die Gemeinde Töreboda wurde mit Töreboda als zentralem Ort gebildet.

Fakten über die Schleusen in Hajstorp

  • Einweihung: Am 23. September 1822 landete Karl XIV. Johan unter dem Jubel der Bevölkerung. Am selben Abend erhielt Baltzar von Platen das blaue Band des Seraphim-Ordens.
  • 100. Jahrestag: König Gustaf V. kam zu Besuch.
  • Kanalumgebung: Eine der wenigen erhaltenen Rollbrücken aus der Motala-Werkstatt (die ältesten Teile stammen aus dem Jahr 1822) und das Wohnhaus des Ingenieurs aus dem Jahr 1902.
  • Echter Wohnmobilstellplatz: In Hajstorp gibt es 16 Stellplätze mit Stromanschluss und ein Servicegebäude. Preis 250 SEK/Tag (2020).

Oberes Schloss

  • Dopnamn: Thomas Telford (der schottische Berater von Baltzar von Platen)
  • Jahr der Errichtung: 1822
  • Fallhöhe: 5,0 Meter
  • Technische Fakten: Doppeltes Schloss

Unteres Schloss

  • Dopnamn: Die Streitkräfte
  • Jahr der Errichtung: 1821
  • Fallhöhe: 5,1 Meter
  • Technische Fakten: Doppeltes Schloss

Abonnieren Sie unseren Newsletter