Nach einem schönen Besuch in Polen, in Danzig und Stettin, reisten wir mit Unity Line von Polen zurück nach Ystad. Wir berichten über den Aufenthalt in Stettin und die Heimreise mit der Fähre.

Twittern
Teilen
Teilen
Pin
Teilen
Teilen

Ein Besuch in Szczecin

Nach dem Besuch des schönen Danzig ging unser Roadtrip weiter entlang der polnischen Küste. Wir hatten Treffen mit zwei verschiedenen Kooperationspartnern gebucht und sahen uns dann in der polnischen Stadt um. Szczecin.

Krakowresor

Wir waren schon einmal hier - damals war es Sommer und ein Festival, und es herrschte eine tolle Atmosphäre in der Stadt. Dieses Mal war es Herbst und viel ruhiger.

Wir, d. h. Peter, Helena und Peters Bruder Micke, besichtigten einige Sehenswürdigkeiten wie die Hakenterrasse und den besonderen Konzertsaal Mieczysława Karłowicza.

Wir übernachteten eine Nacht im Radisson Blu, das ausgezeichnet war.

Am Abend gingen wir im Restaurant und der Brauerei Browar pod Zankiem gut polnisch essen. Ein schöner Herbstbesuch in Stettin!

Einheitslinie von Polen nach Ystad

Unsere Fahrt nach Polen war relativ kurz, und schon bald war es an der Zeit, zurück nach Schweden zu fahren, mit der Unity Line von Polen nach Ystad, genauer gesagt von Swinoujscie nach Ystad. Die Fahrt dauert etwa 8 Stunden und wir waren tagsüber unterwegs.

An Bord der Polonia

Wir sind mit der Fähre Polonia gereist, und obwohl wir tagsüber unterwegs waren, hatten wir eine Kabine, was schön war, weil man sich hinlegen und ausruhen konnte. An Bord der Fähre gibt es ein A-la-carte-Restaurant, ein Buffetrestaurant, eine Bar und einen relativ großen und gut sortierten Laden. An manchen Wochenendabenden gibt es auch eine Disco an Bord.

Mittag- und Abendessen an Bord der

Da wir mittags losgefahren sind und erst spät am Abend ankamen, war es für uns sowohl ein Mittag- als auch ein Abendessen an Bord. Das Mittagessen nahmen wir im Buffetrestaurant ein, wo es Schnitzel und Pommes frites gab.

Am Abend aßen wir im etwas nobleren Restaurant Royal. Micke entschied sich für ein Stück Fleisch, während Peter und ich uns für eine Gulaschsuppe entschieden. Wir waren alle sehr zufrieden, sowohl mit dem Essen als auch mit dem Service.

Eine Nacht in Ystad

Gegen 8 Uhr abends kamen wir in der schönen Ystad. Wenn Sie noch nicht hier waren, empfehlen wir Ihnen einen Besuch, aber für uns war es nur eine Übernachtung (und ein Treffen am frühen Morgen des nächsten Tages), bevor wir unsere Reise nach Norden fortsetzten.

WIFI.se

Wir versuchten zunächst, eine Unterkunft zu buchen bei Bahnhof Ystad, wo Peter und Micke schon einmal übernachtet hatten, aber es war voll. Stattdessen war es das Hotel Prins Carl, das sich ebenfalls als sehr gemütlich erwies.

Als wir ankamen, erhielten wir einen Code, mit dem wir unsere Schlüssel aus einem Schlüsselschrank holen konnten. Dann gab es Flure mit geschmackvollem Dekor, gemütliche Zimmer und ein Frühstück in einer angenehmen Umgebung.

Dann setzten wir die Reise in Richtung Stockholm fort - mit einer Reihe wichtiger Treffen auf dem Weg - und jetzt sind wir wieder zurück im Hausboot...

Alle unsere besten Tipps für Polen. Klicken Sie auf das Bild!

Abonnieren Sie unseren Newsletter