Menü Schließen

Nyköpingshus - der Ort des Nyköping-Festes

Das Nyköpingshus hat eine lange und manchmal sehr dramatische Geschichte. Diese mittelalterliche Burg wurde im 16. Jahrhundert in ein Renaissanceschloss umgewandelt, das im 17. Jahrhundert durch einen heftigen Brand zerstört wurde. Hier fand das berühmte "Nyköping-Bankett" statt, viele Menschen wurden hier inhaftiert und heute dient der Ort als Museum.

Twittern
Teilen
Teilen
Pin
Teilen
Teilen

Nyköpingshus

Das Nyköpingshus steht wie eine mächtige Ruine mitten in Nyköping, mit dem weißen Königsturm in der Ferne, und erinnert uns an die Jahrhunderte schwedischer Geschichte.

Nyköpingshus

Das Nyköpingshus liegt am Fluss Nyköpingsån im Zentrum von Nyköping, etwa 10 Meilen südwestlich von Stockholm.

Haus Nyköping - eine mittelalterliche Festung

Nyköpingshus wurde im 12. Jahrhundert als mittelalterliche Festung gebaut, wahrscheinlich unter der Leitung von Birger Jarl. Vieles von dem, was man heute sehen kann, stammt aus dieser Zeit.

Nyköpingshus

Das Fest von Nyköping - als der König seine Brüder gefangen nahm

Eines der dramatischsten und bekanntesten Ereignisse im Haus Nyköping ist das so genannte Nyköping-Fest. Im Jahr 1317 lud König Birger Magnusson seine Brüder Erik und Valdemar zu einem Festmahl auf die Burg ein. Die Brüder hatten in ihrer Geschichte einige Unstimmigkeiten in Form des so genannten "Håtunaleken", aber Birger Magnusson war der Meinung, dass sie nun in einem festlichen Rahmen versöhnt werden sollten.

Erinnern Sie sich noch an Håtunaleken?

In Wirklichkeit war Birger Magnusson weder so gutherzig noch so nachsichtig. Als die beiden Brüder zu Bett gegangen waren, weckte er sie mit dem berühmten Satz "Erinnerst du dich noch an die Håtunaleken?". Erik und Valdemar wurden daraufhin ins Gefängnis geworfen, wo sie irgendwann im Jahr 1318 starben.

Nach ihrem Tod rebellierten ihre Anhänger und Birger wurde vom Thron abgesetzt. Noch heute ist der "Schlüssel" ein Symbol in Nyköping, nach dem Schlüssel, den Birger in den Fluss warf, damit niemand die Brüder befreien konnte.

Nyköpingshus

Gustav Vasa übernahm das Haus Nyköping

Im 16. Jahrhundert übernahm Gustav Vasa die Burg und ließ sie u. a. durch zwei oder drei Kanonentürme erweitern und verstärken. Die Burg behielt jedoch ihren mittelalterlichen Charakter, der sich erst mit der Übernahme durch Gustav Vasas Sohn Karl änderte.

Nyköpingshus

Das Haus Nyköping wurde zu einem Renaissance-Schloss

Herzog Karl wollte etwas Moderneres und Exklusiveres und ließ das alte mittelalterliche Schloss Nyköpingshus in ein schönes Renaissanceschloss umbauen. Das Schloss war mit elf oder dreizehn Ziergiebeln, schönen Türmen und einem Springbrunnen ausgestattet.

Herzog Karl ließ auch einen Schlossgarten anlegen, mit den neuesten Modepflanzen aus Europa, wie Basilikum, Majoran und Thymian. Einer der wenigen erhaltenen Teile aus dieser Zeit ist das Torhaus von Karl IX., das in den 1920er Jahren restauriert wurde.

Karls XI:s porthus vid Nyköpingshus

Nyköpingshus erlebte nun eine Blütezeit, und als Herzog Karl 1592 Kristina von Holstein Gottorp heiratete, wurden keine Kosten gescheut. An dem Festmahl nahmen 600 Gäste teil, darunter sechseinhalb Elche, 71 Ochsen, 42 Kälber, 4014 Eier und vier Truthähne.

WIFI.se

Bedienstete und Dorfbewohner rund um das Nyköpingshus

Viele Menschen lebten und arbeiteten in der Burg, vom König und Knappen bis hin zu Dienern, Handwerkern und Mägden. Das Dorf beherbergte auch Kaufleute, die hohe Steuern zahlen mussten, aber auch von dem regen Treiben rund um die Burg profitieren konnten. Es gibt eine Geschichte über den Kaufmann Bengt Skräddare, der Herzog Karl oft Geld lieh.

Gewaltsames Feuer in Nyköping

Als Nyköping 1665 von einem heftigen Brand heimgesucht wurde, brannte auch das beeindruckende Schloss nieder. Es wurde nie wieder aufgebaut, aber die verbliebenen Teile wurden als Gefängnis und Lager genutzt.

Besuch des Nyköpingshus

Unter normalen Umständen ist der Königsturm im Nyköpingshus in den Sommermonaten täglich und in der übrigen Zeit des Jahres sonntags geöffnet. Zu sehen sind verschiedene Ausstellungen: "Gefangene und Zuchthunde - Nyköping House im 19. Jahrhundert", "Schach und Macht" und "Der Prinz". Als wir hier waren, war der Turm jedoch wegen der Pandemie komplett geschlossen.

Kungstornet vid Nyköpingshus

Auch wenn der Turm geschlossen ist, können Sie durch die Außenanlagen des Nyköpingshus spazieren und versuchen, sich in die verschiedenen Epochen und Ereignisse der Geschichte hineinzuversetzen - von Banketten und Renaissanceschlössern bis hin zu Feuersbrünsten und Gefängnissen.

Rund um das Schloss gibt es viele informative Schilder, auf denen Sie mehr über das Leben der Könige und Bürger im Laufe der Zeit erfahren können.

Nyköpingshus

Im Moment waren die Restaurants geschlossen, aber normalerweise gibt es sowohl im Schloss selbst als auch im Museum von Sörmland auf der anderen Straßenseite Restaurants.

Slottsrestaurang Nyköpingshus

In den Sommermonaten ist die Tova-Hütte in der Regel geöffnet und bietet Essen, Kaffee und verschiedene Aktivitäten wie Boule, Grillabende und eine Kinderecke.

Mehr zu sehen und zu tun in Nyköping

Es gibt natürlich noch mehr zu sehen und Dinge zu tun in Nyköping wo wir gewesen sind und 9 gute Tipps aufgeschrieben haben. Nyköping ist eine schöne Stadt, die man zu Fuß erkunden kann und in der es viele Schilder gibt, die die Geschichte der Stadt erzählen. Sie können auch besuchen Öster Malma Schloss, Schloss Nynäs und die unglaublich schöne Naturschutzgebiet Stendörren die wir alle schon besucht und über die wir Artikel geschrieben haben.

Wo kann ich mein Wohnmobil parken?

Am Hafen von Nyköping gibt es einen Parkplatz, von dem aus man sowohl das Nyköpingshus als auch den Rest von Nyköping gut erreichen kann. Es gibt Strom und Müllentsorgung, und es ist möglich, dass in der Hochsaison die Latrinen geleert werden. Zurzeit steht auf einem Schild, dass die Anlage für die Saison geschlossen ist, aber laut einem Anwohner, mit dem wir sprachen, ist sie schon lange nicht mehr geöffnet.

Sie bezahlen das Parken mit einer App (EuroPark oder Parkster) oder per SMS. Der Preis sollte 100 SEK pro Tag betragen, aber als wir mit EuroPark bezahlten, wurde eine Servicegebühr hinzugefügt, so dass der Gesamtpreis für uns 115 SEK betrug.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Campingplatz sind, können Sie zum Beispiel Strandstuvikens Havsbad och Camping besuchen oder Jögersö camping, die beide an der Küste liegen.

Ställplats Nyköping
Alla våra bästa tips om Södermanland
Alle unsere besten Tipps über Södermanland. Klicken Sie auf das Bild!

Haben Sie schon einmal das Nyköpingshus besucht?

Haben Sie das Nyköpingshus besucht? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen! Haben Sie weitere Tipps für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Nyköpingshus oder in der Nähe?

Fakten über Nyköpingshus

Aktivitäten und Touren

  • Ausstellungen: "Gefangene und Zuchthäusler" (19. Jahrhundert), "Schach und Matt" (14. Jahrhundert) und "Der Prinz" (Herzog Charles).

Service und praktische Informationen

  • Öffnungszeiten: Der Königsturm ist im Sommer in der Regel täglich und in der übrigen Zeit des Jahres sonntags geöffnet. Bitte beachten Sie, dass die Pandemie diese Öffnungszeiten beeinflussen kann.
  • Preise: Der Eintritt zu allen Ausstellungen und Führungen ist frei.
  • Toiletten: Es gibt kleine Toiletten und Wickeltische. Eine große Toilette befindet sich in Tovastugan, etwa 200 Meter von Kungstornet entfernt.
  • Das Essen: Im Sörmlands Museum (auf der anderen Seite des Hamnvägen) gibt es ein Restaurant und ein Café. Sie können auch auf der Grünfläche am Nyköpingshus ein Picknick machen.
  • Laden: Im Königsturm befindet sich ein Museumsshop mit Souvenirs.

 Verfügbarkeit

  • Toiletten: Es gibt eine große Toilette in Tovastugan, etwa 200 Meter von Kungstornet entfernt.
  • Zugänglichkeit: Ein Schotterweg führt zum Eingang. Bis zur Tür geht es über eine Treppe. Der King's Tower hat vier Stockwerke, ohne Aufzug.
  • Ton und Licht: Das Licht im Raum wird gedimmt. Eine Hörschleife ist vorhanden.

So finden Sie das Nyköpingshus

  • Adresse: Vallgatan, Nyköping.
  • Bil: Das Nyköpingshus befindet sich im Zentrum von Nyköping. Parkmöglichkeiten gibt es in Tovastugan, etwa 200 m vom Eingang entfernt.
  • Bus: Die nächstgelegene Bushaltestelle ist der Busbahnhof Nyköping, etwa 700 m vom Eingang entfernt.

Geschichte im Nyköpingshus

  • 12. Jahrhundert: Die Burg war ursprünglich eine Burg (turmartiges Verteidigungsgebäude), die in mehreren Etappen ausgebaut wurde. Der Bau wurde wahrscheinlich von Birger Jarl begonnen.
  • 13. Jahrhundert: Es wurde eine Burg mit einer rechteckigen Ringmauer errichtet.

14. Jahrhundert

  • 14. Jahrhundert: Die Burg wurde von dem deutschen Ritter Raven von Barnekow (zur Zeit Albrechts von Mecklenburg) und später auch von Bo Jonsson Grip besetzt.
  • 1317: Laut der Erik-Chronik fand das Fest von Nyköping statt. Dieses Weihnachtsfest endete mit dem Tod der Herzöge Erik und Valdemar, den Brüdern von König Birger Magnusson.
  • 1396: In Nyköpingshus wurde die Nyköping-Rezession unterzeichnet, die zu den wichtigsten historischen Ereignissen des Mittelalters in den nordischen Ländern zählt und eine Voraussetzung für die Gründung der Kalmarer Union war.

16. Jahrhundert

  • 16. Jahrhundert: Gustav Vasa ließ die Burg wiederaufbauen und verstärken. Unter seiner Leitung wurden zwei oder drei Kanonentürme errichtet, aber die Burg behielt ihren mittelalterlichen Charakter.
  • 1538: Im Nyköping-Haus fand die Hochzeit zwischen Svante Sture dem Jüngeren und Märta Eriksdotter Leijonhuvud statt.
  • 1568: Herzog Karl (IX) erhielt das Haus Nyköping von seinem Vater Gustav Vasa.
  • 1573: Herzog Karl ließ nun die mittelalterliche Burg in ein Renaissanceschloss umbauen. Der Architekt war zunächst der deutsch-italienische Christoffer Pahr und später Hercules Mida.
  • 1592: Herzog Karl heiratete Kristina von Holstein Gottorp und lud 600 Gäste zu einer beeindruckenden Hochzeitsfeier in das schöne Schloss ein.

17. Jahrhundert

  • 1611: König Karl IX. stirbt in diesem Palast.
  • 1622: Karl X. Gustav wurde in der Burg geboren.
  • 1665: Die Burg brannte zusammen mit der Stadt nieder und wurde nicht wieder aufgebaut. Was von der Burg übrig blieb, wurde als Gefängnis und Lager genutzt. Unter anderem wurde ein Schuldnergefängnis (Gefängnis für verschuldete Personen) gebaut.

19. Jahrhundert bis heute

  • 1818: Das Gefängnis wurde durch ein steinernes Gebäude am Torhaus erweitert. Dies war kein exklusiver Ort mehr, sondern es gab hier Waisenhäuser, Armenhäuser und Irrenanstalten.
  • 1918: Das erste Museum wurde in Nyköpinghus eröffnet.
  • 1920s: Das Torhaus von Karl IX., eines der wenigen erhaltenen Teile des Renaissanceschlosses, wurde restauriert.
  • 20. Jahrhundert: Das Schloss wurde weiter restauriert und beherbergt heute die Dauerausstellungen des Sörmlandmuseums im Königsturm sowie ein Restaurant im Gästehaussaal und den Keller der Königin.
  • 2020: In der Burg wurde ein bisher unbekannter Raum entdeckt, bei dem es sich vermutlich um eine so genannte Kasematte (Verteidigungsraum für Kampfstellungen) handelt.
Alle unsere besten Tipps über Schweden! Klicken Sie auf das Bild

Abonnieren Sie unseren Newsletter